SV Nehren II – TSV Ofterdingen II 0:0

SV Nehren II – TSV Ofterdingen II 0:0

Nächster Absteiger – nächstes Remis

Drei Tage nach dem letzten Spiel mussten sich die Jungs des SVN II schon wieder erneut gegen einen A-Liga Absteiger beweisen – den TSV Ofterdingen II. Bei herrlichem Sonnenschein wurde die Partie pünktlich um 18:15 Uhr angepfiffen.

Die 50 Zuschauer sahen einen anfangs forsch aufspielenden SV Nehren, der in der 2. Minute  durch Alex Motzer beinahe einen Traumstart  hinlegte, er setzte den Ball leider knapp neben das Tor. Nichts desto trotz machte Nehren weiter Druck gegen die tiefstehenden Gäste aus Ofterdingen, von denen in den Anfangsminuten kaum etwas zu sehen war. Trotz der sichtlichen Überlegenheit konnten die Nehrener aber in den ersten 20 Minuten nichts Zählbares liefern. Der heutige Sturm-Joker Tobi Lauxmann meinte nach dem Spiel: „Normalerweise hätten wir zu diesem Zeitpunkt schon 2:0 führen müssen!“

Danach kam dann auch Ofterdingen, vor allem durch lange Bälle, besser ins Spiel  und tauchten zweimal innerhalb kürzester Zeit vor dem Kasten von Michi Geiger auf. Dieser entschärfte die Situationen aber in gewohnter Manier des eigentlichen Landesliga-Torhüters, der nach seiner Verletzung mal wieder ein bisschen Spielpraxis sammeln durfte. Die Jungs des SVN ließen aber vor allem im letzten Drittel das Tempo im Offensivspiel vermissen und spielten den letzten Pass einfach zu unsauber um ernsthaft gefährlich zu werden.

Der Plan für die zweite Halbzeit war es also die Angriffe konzentrierter zu Ende spielen und den ersten Sieg einzufahren. Denn aufgrund der sehr starken Abwehrleistung beim SV Nehren kam nie das Gefühl auf, dass man bei dem Spiel in Rückstand geraten kann. Auf das Bollwerk war Verlass, es galt also an der Offensive endlich mal einen Stich zu setzen. Nur wollte der Plan nicht so aufgehen wie geplant. Nehren rannte weiterhin an aber ließ nach wie vor die Spielidee missen und wurde meistens nur noch durch Standards so wirklich gefährlich. Aus etwa 10 Eckbällen konnte nicht eine Gefährliche Chance erarbeitet werden, was sicherlich im Laufe der Saison noch verbessert werden muss. Für Ofterdingen hingegen  sorgten gegen Ende nochmals zwei Einwechslungen im Offensiv-Bereich für Dampf, allerdings wurden von der Nehrener Defensive keine Chancen mehr zugelassen. Somit blieb es bei einem torlosen Unentschieden und somit bei 2 Punkten aus 2 Spielen.

Coach Armando Munoz, der einen Fortschritt zum letzten Spiel erkannte, sprach nach dem Match von verlorenen 2 Punkte und verwies darauf, dass es phasenweise wieder zu lasch war: ,,Da muss der Wille zum Gewinnen einfach noch mehr sichtbar sein. Weil ich weiß, die Jungs wollen!’’ Ein weiterer Stimmenfang von Innenverteidiger Florian Zenker zum Spiel fiel eher kurz aus: ,,So kurz danach will ich jetzt gar nicht viel sagen, erwähnenswert ist aber wie sich die Spieler von der ersten eingefügt haben, danke an die Jungs!’’

Nach einem spielfreien Wochenende findet das nächste Spiel erst nächsten Sonntag, am 18.09. um 15 Uhr gegen den C-Liga Aufsteiger HFC Tübingen statt. Dort treffen die noch immerhin noch ungeschlagenen Jungs auf den alten Bekannten Alex Becker, der vor ein paar Jahren auch schon mal beim SVN II gespielt hat. Spielort ist das Sportgelände des SSC Tübingen.

Aufstellung: Geiger- Nill (45.Ott), Zenker, Nothdurft, Späth- Schmid, Stehle (73. Siegel) – Motzer, Dominguez, Saho – Piccione (73. T. Lauxmann)

 

 

 

 

 

2016-09-09T16:35:40+00:00