SV Nehren II – Spvgg Mössingen II 4:0

SV Nehren II – Spvgg Mössingen II 4:0

Nehren II gewinnt das Derby gegen Lokalrivalen Mössingen II

Nur sechs Kilometer trennen die Sportanlagen der beiden Teams, in der Tabelle war es vor dem Spiel nicht einmal ein Punkt und beide Mannschaften standen noch ohne Sieg auf einem Abstiegsplatz. Doch es ist geschafft! Nehren konnte die ersten und so wichtigen drei Punkte der Saison im Derby gegen Mössingen II einfahren.

Trotz sommerlichen Temperaturen, nämlich beinahe 30 Grad, nahm sich Nehren vor die Mössinger von Anfang an im Aufbauspiel unter Druck zu setzen. Über weite Strecken gelang dies ziemlich ordentlich und man spielte nach Ballgewinn schnell nach vorne. Doch wie schon so oft verpasste man es, den „letzten“ entscheidenden Ball an den Mann zu bringen um für ernste Gefahr vor dem Tor zu sorgen. Nach 15 Minuten aber klappte es endlich mal und Nehren konnte mit der ersten gefährlichen Torchance in Führung gehen. Ausschlaggebend war der Ballgewinn im Zentrum von Autenrieth, der dann einen öffnenden Ball auf den links freistehenden Piccione spielte. Der konnte den Ball sauber im Lauf unter Kontrolle bringen und dann mit einem Haken am Gegenspieler vorbei nach innen ziehen und direkt abschließen. Der Schuss landete jedoch am Innenpfosten und prallte in die Mitte wo der nach Verletzung zurückgekehrte Dominguez genau richtig stand und souverän einschieben konnte.

Die Nehrener machten nach dem Tor weiterhin das Spiel und ließ die ein oder andere gute Chance zum Ausbau der Führung aus. In der 44. Minute gelang es dann doch noch, nach Freistoß vom linken Halbfeld, der durch Dominguez auf den 5M-Raum gezogen wurde. Kiefer stand bereit und nickte völlig frei zum 2:0 ein. Mit diesem Ergebnis ging man dann in die Halbzeitpause. Doch in Sicherheit wiegte sich niemand, denn jeder aus dem Team wusste spätestens nach dem Kiebingen-Spiel wie trügerisch das Ergebnis sein kann.

Auch nach der Halbzeit bestimmten die Jungs von Trainer und diesmal auch Spielgestalter Armando Munoz die Partie. Hinten wurde Mössingen nur nach langen Bällen gefährlich, die Nehrener Verteidigung machte an diesem Tag jedoch einen sehr guten Job. Torhüter Lauxmann erlebte einen ruhigen Sonntag-Nachmittag, war jedoch zwei Mal hellwach, als er doch gefordert wurde. Die großen Chancen erspielten sich die Nehrener dann auch nicht mehr, dennoch hatte man die Mössinger gut unter Kontrolle. Piccione und Dominguez sorgten dann noch mit je einem weiteren Treffer für den 4:0 Endstand. Somit stehen nun nach 4 Spielen 5 Punkte auf dem Konto und nun gilt es nächsen Sonntag die derzeit stark aufspielende zweite Mannschaft des TSV Gomaringen zu schlagen. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in Gomaringen.

„Wie viel die 3 Punkte gegen Mössingen wirklich wert sind, werden wir erst nach dem Spiel gegen Gomaringen sehen“ erklärte Nill nach dem Spiel, der sich mit einer sehr guten Leistung inzwischen einen Stammplatz auf der Außenverteidiger Position erspielt hat.  „Stefan hat langsam schon fast wieder die starke Form, die er vor seinen beiden Kreuzbandrissen hatte. Da kommen mir ja schon fast Freudentränen wenn ich ihn da so spielen sehe!“ lobte Späth nach dem Spiel seinen schon langjährigen Mitspieler. Trainer Munoz betonte nach dem Spiel hingegen noch einmal das man gegen einen wirklich schwachen Gegner gewonnen hatte: „Wir können jetzt aber trotzdem mit breiter Brust nach Gomaringen fahren, ich hoffe der Knoten ist jetzt mal geplatzt!“. Denn auch gegen Mössingen musste man erneut auf einige Stammkräfte wie Motzer, Schnurr und Schmid verzichten. Mit Andreas Ruby stößt immerhin wieder ein Spieler hinzu, der jetzt Monate lang gefehlt hat: „Es ist toll aus dem Langzeiturlaub zurück zu sein und den Jungs endlich helfen zu können. Da tut es mir schon richtig Weh die komplette Rückrunde in Portugal zu sein.”

Aufstellung: Lauxmann – Ott, Zenker, Nothdurft, Nill (Heusel) – Piccione (Ruby), Munoz, Späth, Kiefer – Dominguez , Autenrieth (Schnaidt)

2016-09-26T23:13:48+00:00